Banner

Die Gemeindehalle in Altenrüthen.

Mitten im Kern unserer Gemeinde liegt die Gemeindehalle. Eigentümer ist die Stadt Rüthen. 
Die Halle kann für private Anlässe jeglicher Art bei der Stadt Rüthen gemietet werden. Ihr Ansprechpartner vor Ort ist Friedel Müller.

Für größere Feiern und Feste bietet sich der hintere Teil der Halle an. Dieser Bereich des Gebäudes kann durch Abtrennung beliebiger Feld auf die gewünschte Größe gebracht werden. 

Für Feiern bis zu 160 Personen ist der vordere Teil der Halle, bestehend aus Speisesaal und Thekenraum, bestens geeignet. In diesem Bereich befinden sich auch Garderoben sowie  Toilettenanlagen. Des Weiteren bietet die große Küche genug Platz für Cateringservice, Bewirtung oder eine Großküche.

Der vordere Teil der Halle wurde 2005 durch ein sehr aufwendiges Schallschutzkonzept durch die Stadt Rüthen saniert und ist baulich auf dem neusten Stand.

Für nähere Informationen steht ihnen Ingo Wittig gerne zur Verfügung.


Historie

Mit der Einweihung der Gemeindehalle am 27.04.1974 ging ein langersehnter Wunsch der Altenrüthener in Erfüllung. Da in den 70er Jahren ein derartiger Raum nicht zur Verfügung stand, beschloss die damalige Gemeindevertretung am 11. November 1970, auf der früheren Hof- und Gebäudefläche Bentler eine Gemeindehalle zu errichten.

 
Quelle: Über 500 Jahre Schützenwesen in Altenrüthen

Vorsorglich wurde damals schon in Nachtragshaushalt der Gemeinde ein Betrag von
50.000,- DM in Ansatz gebracht. Nach zahlreichen Aussprachen und Verhandlungen wurde dann am 6. Oktober 1971 dem Rüthener Architekten Heinz Pieper der Auftrag zur Planung dieses Projektes erteilt.



Zunächst kam jedoch nur der 1. Bauabschnitt zur Ausführung und hier konnte am 30. November 1972 das Richtfest begangen werden. Um den 2. Bauabschnitt, für den die Baugenehmigung am 20.06.1973 erteilt wurde, durchführen zu können, waren weitere Mittel erforderlich, die über die Finanzkraft der Gemeinde hinausgingen.

Hier zeigte sich der echte Gemeinschaftsgeist des Dorfes. Dank der großzügigen Eigenleistung und Spendenfreudigkeit der Altenrüthener konnte das Projekt in seiner endgültigen Form verwirklicht werden.



Das für die damalige Zeit stattliche Gebäude entsprach allen Anforderungen des gemeindlichen Lebens. Bei einer Nutzfläche von über 900qm bot es Sitzplätze für 500 Personen.



Im Rahmen der kommunalen Neuordnung im Jahr 1975 ging das Gebäude dann an die Stadt Rüthen, die es bis zu heutigen Tag verwaltet und bewirtschaftet.